Wölflinge

woelfi

 

… auch Wö`s genannt, sind die jüngsten Mitglieder in unserem Pfadfinderstamm. Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zehn Jahren treffen sich jeden Montag von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr zur Gruppenstunde im Paulushaus. Dort lernen sie die Pfadfindergeschichte kennen und erfahren, was es bedeutet, ein Pfadfinder zu sein. Aber überwiegend bestimmen Spiel und Spaß das Gruppenleben. Von Spielen drinnen und draußen über Lagerfeuer, Wanderungen und Basteln bis hin zu Wochenendübernachtungen ist alles dabei.

 

Wölflingsleiter

Andreas Schuerhoff

Paula Schrewe

Paula Schrewe

Meike Urbach

Meike Urbach

Simon Rüther

Simon Rüther

 

 

Kontakt

Adventsfeier der Wös

Heute fand die Adventsfeier der Wölflinge statt, 40 Wös, 5 Leiter und ein Specialguest kamen dazu im Paulushaus zusammen. Bei Plätzchen und Getränken wurden kleine Geschenke gewichtelt und ausgetauscht.

Vorbereitungen Adventsfeier

In den letzten Gruppenstunden ging es schon sehr vorweihnachtlich zu, ein Gruppe hat bereits fleißig Plätzchen für die Adventsfeier gebacken und verziert. Eine andere Gruppe hat sich mit der Gestaltung von Windlichtern und Laternen für den kommenden Friedenslichtgottesdienst befasst.

Stufenbericht Wölflinge 2017

Wie man es von uns Wölflingen gewöhnt ist, war auch das vergangene Wö-Jahr wieder aufregend und abwechslungsreich.

Das Jahr begann nach der Stammesversammlung mit der Weihnachtsfeier, welche nun schon fast zur Tradition geworden ist. Gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen und kleine Geschenke verwichtelt. Dazu gab es Punsch und Plätzchen, die wir natürlich vorher selbst gebacken haben!

Der viele Schnee zu Anfang des Jahres lud uns dann zu einer Winterwanderung durch die Felder und Wiesen rund um das Paulushaus ein. Zwischendurch wurde ein Stopp zum Schlitten fahren und Schneemann bauen eingelegt. Mit Fackeln und Taschenlampen fanden wir dann trotz untergehender Sonne sicher den Weg zurück zum Paulushaus.

Neben dem Schlitten fahren übten wir uns aber auch in anderen Wintersportarten wie dem Schlittschuhlaufen. Gemeinsam machten wir dazu einen Ausflug nach Echtrop in die Eissporthalle.

Mit Beginn des Frühjahrs wurde dann auch das Wetter wieder besser und wir erkundeten die verschiedensten Spielplätze rund um das Paulushaus.
Nichts für schwache Nerven war das Besteigen des Kirchturmes der Petruskirche, unser Mut wurde jedoch mit einem tollen Blick über Warstein belohnt.

Im April stand der Georgstag vor der Tür. Mit einem Theaterstück, Ausmalbildern und dem Backen von Ritter- und Drachenplätzchen lernten wir die Geschichte vom Heiligen Georg unserem Schutzpatron kennen.

Besonderes Highlight war das Wö-Wochenende im Mai am Möhnesee. Übernachtet haben
wir im Körbecker Pfarrheim. Das Wochenende stand unter dem Motto „Schlag den Leiter“, in
verschiedenen Disziplinen traten wir gegen die Leiter an. Aber auch Nachtwanderung, Abenteuerspielplatz, Spielen am See und Eis essen standen auf dem Programm.

Im Sommer mussten wir leider Marvin als unseren Leiter verabschieden. Verstärkung für die Leiter war aber schnell gefunden, ab jetzt gehören Kathrin und Aaron zu uns Wös. Besonders bei den Wö-Mädels hat sich Aaron bereits zum heimlichen Star der Gruppenstunden entwickelt J

Nach den Sommerferien brachten wir alle unsere Freundinnen und Freude mit zu den Gruppenstunden und konnten ganz viele neue Wös begrüßen. Unsere Leiter freuen sich jetzt über 37 Kindern bei den Gruppenstundenstunden, neuer Rekord!

Im Herbst haben wir einen Ausflug in das Bilsteintal gemacht. Dort haben wir eifrig Ziegen gestreichelt, Kunstwerke gebaut und die Wasserfestigkeit unserer Schuhe auf eine harte Probe gestellt.

Zwischendurch haben wir in den Gruppenstunden aber auch unsere Fähigkeiten in der Küche verbessert, Pizza, Kekse und Amerikaner gebacken oder Obstsalat gemacht.

Kreativ waren wir auch, haben Laternen für das Friedenslicht gebastelt, Vogelhäuschen gebaut, unsere Wö-Hefte gestaltet, Pfadfindertassen bemalt, Taschen bedruckt, Schwammmännchen gebastelt und Gruseldeko gestaltet.

Die Deko kam dann bei unserer Gruselparty im Oktober zum Einsatz. Graf Dracula hatte uns dazu eingeladen und das Paulushaus in Burg Kotzebu verwandelt. Verkleidet als Hexen, Zauberer, Skelette oder Vampire folgten wir der Einladungen und erlebten einen schaurig schönen Abend mit Übernachtung.

Jetzt sind wir gespannt darauf was das neue Jahr für uns bereithält! J

Gut Pfad

eure Wös

 

Gruselparty 

Drachenplätzchen und bemalte Taschen

Bei der Gruppenstunde heute ging es kreativ zu! Im Werkraum wurden praktische Jutebeutel und Rücksäcke mit Pfadfindermotiven bemalt, in der Küche wurden herbstliche Drachenkekse gebacken und verziert.

Gruseldeko basteln

Angesichts des schlechten Wetters verbrachten die Wölflinge ihre Gruppenstunde heute im Paulushaus und wurden kreativ. Fleißig wurden Kerzengläser und Gruseldeko für die Gruselparty der Wölflinge Ende des Monats gebastelt.

 

Herbstspapziergang im Bilsteintal

Ein neues Wölflingsjahr beginnt, mit dem Ende der Sommerferien sind nun auch die Gruppenstunden wieder gestartet und wir konnten viele neue Wölflinge begrüßen. Die letzten Gruppenstunden waren deshalb gefüllt mit Spielen zum gegenseitigen Kennenlernen. Gestern stand dann der erste Ausflug auf dem Programm. Gemeinsam haben wir das Bilsteintal und den Höhlenspielplatz erkundet. Zwischendurch war auch die Kreativität der Wölflinge gefragt, aus Naturmaterialien sollten sie Bilder passend zum Thema Pfadfinder gestalten, entstanden sind dabei richtig tolle Kunstwerke! 

 

Wö-Wochenende

Das vergangene Wochenende verbrachten 23 Wölflinge und 5 Leiter gemeinsam in Körbecke am Möhnesee. Übernachtet wurde im Körbecker Pfarrheim in den Räumen der dort ansässigen Pfadfinder. Das Wochenende stand unter dem Motto „Schlag den Leiter“, in verschiedenen Spielen und Disziplinen traten über die drei Tage verteilt Leiter gegen Kinder an. Aber auch Nachtwanderung, Ausflug zum Abenteuerspielplatz, spielen am See und Eis essen standen auf dem Programm. Ein rund um gelungenes Wochenende mit zufriedenen Kindern und Leitern 🙂

 

Kirchturm besteigen

Hoch hinaus ging es heute in der Gruppenstunde: gemeinsam wurde der Kirchturm der Petruskirche bestiegen. Die Wös konnten den Nistkasten der Turmfalken begutachten, durften selbst einmal die Glocken läuten und natürlich die Sicht (trotz regnerischem Wetter) über ganz Warstein genießen.

 

 

Vorbereitung Georgstag

Die Wölflingsgruppenstunde stand heute ganz im Zeichen des bevorstehenden Georgstag. Die Kinder hatten die Gelegenheit die Geschichte unseres Namenspatrons aus verschiedenen Perspektiven kennenzulernen. Während sich eine Gruppe künstlerisch betätigte, war eine andere Gruppe schauspielerisch aktiv und bereitete ein kleines Theaterstück vor. Für die Verpflegung während der Aufführung sorgte die Backgruppe.

 

Schlittschuh laufen

Die heutige Gruppenstunde der Wölflinge wurde in das Eissportzentrum in Echtrop verlegt. Schon nach kurzer Zeit waren konnte man die Wös über das Eis flitzen sehen und auch die Anfänger waren schnell sicher auf dem Eis unterwegs. Es hat allen viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug!

 

Tassen, Vogelhäuschen und Schrubber-Hockey

Das Programm der heutigen Gruppenstunde war abwechslungsreich. Es wurden Tassen mit Pfadfindermotiven bemalt, die Vogelhäuschen wurden fertiggestellt und natürlich wurde auch gemeinsam gespielt.

 

Vogelhäuschen bauen und Amerikaner backen

Die Wölflinge waren heute in der Gruppenstunde sowohl im Werkraum als auch in der Küche aktiv. Eine Gruppe baute eigene Vogelhäuschen aus Holz, die andere Gruppe kümmerte sich um das Backen leckerer Amerikaner.

 

 

Pizza backen und spielen

Am Montag standen Pizza backen und Spiele auf dem Plan für die Wölflingsgruppenstunde. Während eine Gruppe im Dachgeschoss des Paulushauses um die Wette rutschte, kümmerte sich die andere Gruppe um die Zubereitung der Pizza. Gegessen wurde am Ende natürlich wieder gemeinsam!

Foto: Paula Schrewe Foto: Meike Urbach Foto: Meike Urbach

 

Winterwanderung

In der heutigen Gruppenstunde brachen die Wölflinge zu einer Winterwanderung auf. Warm eingepackt ging es durch Wald und Wiesen rund um das Paulushaus. Zwischendurch wurde ein Stopp eingelegt und es wurden Schneemänner um die Wette gebaut. Die schönsten Exemplare wurden anschließend prämiert und die Gewinner mit einer Süßigkeit belohnt. Mit Fackeln und Taschenlampen fanden wir trotz untergehender Sonne sicher den Weg zurück zum Paulushaus.

Foto: Paula Schrewe Foto: Paula Schrewe

 

Stufenbericht der Wölflinge 2016

Das vergangene Wölflingsjahr begann im November mit einer Wanderung durch die Wiesen und Wälder rund um das Paulushaus. Unterwegs haben wir Material gesammelt, welches wir später für das Weihnachtsbasteln gut gebrauchen konnten. Im Advent haben wir natürlich auch wieder Plätzchen gebacken. Diese haben wir uns dann zusammen mit Kinderpunsch auf der Wölflingsweihnachtsfeier schmecken lassen.

Im Frühjahr haben wir in verschiedenen Kleingruppen Vogelhäuschen gebaut, Grasköpfe gebastelt, Pizza gebacken oder Obstsalat zubereitet. Dann stand auch schon Karneval vor der Tür und wir haben eine Wölflingskarnevalsfeier im Paulushaus veranstaltet. Alle kamen verkleidet und es wurde das Chaosspiel gespielt.

Zur Vorbereitung auf das Fastenessen haben die Leiter ein Quiz mitgebracht und wir konnten eine Menge über Rumänien und unser Hilfsprojekt in Halmeu lernen. Aber auch über die Pfadfinder haben wir eine Menge gelernt: wir kennen jetzt die Pfadfindergeschichte und wissen worum es sich bei den Pfadfindergesetzten handelt. Die Geschichte vom heiligen Georg haben wir in einem Rollenspiel kennen gelernt. Passend dazu haben wir Bilder gemalt und Drachenplätzchen gebacken.

Vor den Sommerferien haben wir die Kinder verabschiedet, welche zu den Juffis gewechselt sind sowie unsere Leiterinnen Lea, Isabel, Miriam und Sandra. Zusammen haben wir noch einmal leckeres Eis gegessen. Nach den Sommerferien konnten wir aber auch schon zwei neue Leiter begrüßen: Simon und Marvin.

Wir haben zusammen einen Ausflug in das Bilsteintal oder auf den Spielplatz an der Liobaschule gemacht. Unser Geschick haben wir beim Schokokuss-Werfen bewiesen. Wir mussten unsere Schokoküsse so gut verpacken, dass sie einen Sturz aus dem Dachgeschoss des Paulushauses unbeschadet überstehen konnten. In der letzten Gruppenstunde stand ein Stationenspiel auf dem Plan. An sieben verschiedenen Stationen mussten wir verschiedenste Aufgaben lösen. Die Sieger wurden zum Schluss mit Gummibärchen belohnt.

Wir haben also wieder viel erlebt und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Gut Pfad,

die Wös

 

Stationenspiel

Heute stand ein Stationenspiel auf dem Plan für die Gruppenstunde. In Dreierteams machten sich die Wölflinge auf den Weg um die Aufgaben an den sieben Stationen gemeinsam zu lösen. Ihr Wurfgeschick mussten die Kinder beim Teebeutel-, Dosen- und Ringe-Werfen beweisen. In weiteren Spielen war das Erinnerungsvermögen und die Geschicklichkeit der Kinder gefragt. Am Ende der Gruppenstunde stand dann die Siegerehrung und Gummibärchen zur Belohnung.

Foto: Paula Schrewe Foto: Paula Schrewe

 

Schokokuss-Werfen

In der heutigen Gruppenstunde standen die Wölflinge vor einer besonderen Aufgabe. In Kleingruppen mussten die Kinder Schokoküsse so verpacken, dass sie einen Wurf aus dem Dachgeschossfenster des Paulushauses sicher überstehen. Zum Verpacken standen beispielsweise Watte, Woll- und Stoffreste, Pappe, Klebeband, Tüten oder alte Eierkartons zur Verfügung. Die Gruppe mit dem heilsten Schokokuss wurde dann zum Sieger gekürt.

Foto: Paula Schrewe Foto: Paula Schrewe Foto: Paula Schrewe Foto: Paula Schrewe Foto: Paula Schrewe 

 

Ausflug in das Bilsteintal

Die Wölflinge verbrachten ihre Gruppenstunde bei dem sonnigen Wetter heute im Bilsteintal. Nach einem leckeren Eis zur Stärkung wurden die verschiedenen Tiergehege erkundet und zum Abschluss konnten sich die Kinder am Höhlenspielplatz austoben.

Foto: Meike Urbach Foto: Meike UrbachFoto: Paula Schrewe

 

Weihnachtsbasteln und Plätzchenbacken

In der letzten Gruppenstunde der Wölflinge ging es schon sehr vorweihnachtlich zu. Eine Gruppe bastelte tolle Fadenbilder mit weihnachtlichen Motiven, die andere kümmerte sich um die Plätzchenversorgung für die Wölflingsweihnachtsfeier in zwei Wochen.

20151204_162317[1] 20151204_162347[1] 20151204_162359[1]

?????????????

 

Wölflingsbericht 2014/2015

Das letzte Wölflingsjahr begann mit Plätzchenbacken im Advent. Darauf folgte unsere Weihnachtsfeier bei der die selbstgebackenen Plätzchen gegessen und kleine Geschenke verwichtelt wurden. Im Winter lieferten wir uns eine gemeinsame Schneeballschlacht und besuchten das Eissportzentrum in Echtrop wo wir unser Geschick beim Schlittschuhlaufen unter Beweis stellen konnten. In den Gruppenstunden vor der Fastenaktion lernten wir in einem Spiel eine Menge über Rumänien, schauten uns Fotos an und Meike berichtete uns von ihrem Besuch dort. Eines der Highlights in diesem Jahr war unser Wölflingszeltlager in Rüthen. 3 Tage verbrachten wir am Eulenspiegel wo einige von uns erste Zeltlagererfahrungen sammeln konnten. Wir machten eine Wanderung ins Biebertal, bemalten unsere eigenen Frisbees und durch Aufgaben wie Spülen oder Zelt aufbauen konnten wir Stempel für unser Wölflingsheft sammeln. Im Sommer waren wir viel draußen haben Spiele wie Zombieball, Verstecken und Linienfangen gespielt oder haben einen Spaziergang zum Spielplatz gemacht. Ab und zu wurden wir für unsere Ausdauer mit einem Eis oder Stockbrotbacken am Lagerfeuer belohnt. Den krönenden Abschluss unseres Wölflingsjahres bildete der Ausflug nach Bielefeld am letzten Wochenende. Gemeinsam mit vielen anderen Wölflingen aus der Diözese verbrachten wir einen aufregenden Tag im Schwimmbad.

Gut Pfad

eure Wös