Juffis

DPSG-Lilie_blau 

Die Jungpfadfinder – auch Juffis genannt – sind eine Truppe von ca. 35 Kindern und Jugendlichen, die sich mit 6 Leitern regelmäßig zu Gruppenstunden treffen (dienstags 18:45 – 19:45 Uhr, außer in den Ferien). Die Gruppenstunden werden kreativ oder sportlich – in jedem Fall aktiv gestaltet. Dabei haben die Kids/Jugendlichen die Möglichkeit eigene Ideen mit einzubringen. Die Aktionen finden je nach Wetterlage drinnen oder draußen, in der Gesamtgruppe oder in Kleingruppen (Sippen) statt. Die Kinder und Jugendlichen sind zwischen 10 und 14 Jahren alt bzw. besuchen das 5. – 7. Schuljahr. Neben Wochenendausflügen, wie Filmabend und anderen Aktionen beteiligen sie sich natürlich auch an den Stammesaktionen.

Juffileiter 
Christian Manschke

Christian Manschke

Jakob Schrewe

Jakob Schrewe

Sebastian Kellerhoff

Sebastian Kellerhoff

Max Gretenkord

Max Gretenkord

Justin Schrewe

Justin Schrewe

Carmen Becher

 

 

Kontakt

 

Passend zur bevorstehenden Weihnachtsfeier der Juffis am 19.12.2017 wurden in den vorherigen Gruppenstunden fleißig leckere Plätzchen gebacken. Fehlte nur noch Rolf Zuckowskis „Weihnachtsbäckerei“ 😉

 

 

 

Juffibericht 2016/2017

Das Juffijahr 2016 begann nach dem Stufenwechsel, welcher dieses Jahr im Zeltlager stattfand. Somit fanden sich die neuen Juffis erstmals nach den Sommerferien zu Gruppenstundenzeiten am Paulushaus ein. Neben dem üblichen Orga-Krams und tollen Kennenlern-Spielen, wanderten wir am 13.09.2016 zum Montgolfiade-Gelände. Ebenfalls testeten wir in einer der ersten Gruppenstunden nach der Sommerpause das „Mensch-ärgere-dich-nicht“ Spiel am Kochlöffel aus.

Da wir wieder relativ viele Kinder waren, teilten uns die Leiter in zwei Sippen auf. Dabei wurde jedoch darauf geachtet, dass wir mit unseren Freunden in einer Sippe blieben. In einzelnen Gruppenstunden erfolgte dann kein Großgruppenprogramm, sondern ein Sippenprogramm, wobei die eine Sippe z.B. „Werwolf“ spielte und die andere „Wikingerschach“ oder „Tortenschlacht“.

Im Oktober 2016 machten wir eine Herbstwanderung an den Tennisplätzen vorbei durch die Romecke. Zwischendurch gab es immer wieder an bestimmten Stationen Quizfragen zum Thema Allgemeinwissen, bei denen wir uns zwischen drei Antwortmöglichkeiten entscheiden mussten und Punkte sammeln konnten. Ebenfalls im Oktober machten wir eine Herbstfahrt nach Körbecke am Möhnesee. Dabei fuhren wir mit dem Bus von Warstein nach Körbecke und übernachteten in den Räumlichkeiten der Körbecker Pfadfinder. Dabei fand auch eine Nachwanderung über den Möhnesee statt.

Im Dezember wurden von uns Adventskalender und Weihnachtsdeko gebastelt. Passend zum 06.12.2016, zu Nikolaus, fand unter dem Motto „Einfach mal raus mit Klaus Nikolaus“ eine Gruppenstunde an der Bilsteinhöhle statt. Dazu trafen wir uns mit Taschenlampen an der Höhle. Abschluss fand das Jahr 2016 mit der Juffi-Weihnachtsfeier am 20.12.2016. Dort wurde gewichtelt und es gab Kinderpunsch sowie Plätzchen.

Anfang 2017 wurden uns in den Gruppenstunden die Juffiregeln sowie die Pfadfinder-Leitlinien nähergebracht. Außerdem wurde in den Sippen „Bingo“, „Tickende Zeitbombe“, „Sitzfußball“ oder „Schrubberhockey“ gespielt. Auch gekocht wurde in den einzelnen Sippen. Hin- und wieder- wurde von den Kindern, welche noch keinen Schwedenstuhl besaßen, einer gebaut.

Gegen Ende März trafen wir uns im Philip-Melanchton-Haus zum Film gucken. Zu Ostern bemalten wir Ostereier und bestritten eine Oster-Schnitzeljagd.

Gegen Ende April, Anfang Mai konnten wir wieder die Gruppenstunden draußen verbringen. Und so spielten wir des Öfteren unser Lieblingsspiel „Räuber und Saddam“, oder auch genannt „Räuber in Sandalen“.

Am 20.06.2017 machten wir eine „Spielplatzwanderung“, an der wir die einzelnen Spielplätze im Stadtgebiet Warstein besuchten und an jedem Spielplatz einige Minuten verweilen konnten. Aufgrund der Vielzahl von Spielplätzen haben wir es jedoch lediglich auf 3 oder 4 Spielplätze geschafft.

In der letzten Gruppenstunde vor den Sommerferien gab es dann wie gewohnt Pizza.

Da der Stufenwechsel wieder in den Sommerferien stattfand, wurden in den ersten Gruppenstunden nach den Ferien wieder neue Kennenlernspiele gespielt. Dabei spielten wir das „Klopapierspiel“, bei dem sich jedes Kind eine bestimmte Anzahl an Klopapier von der Rolle abreißen muss und zu jedem Blatt etwas über sich erzählen muss.

Wir teilten zudem erneut neue Sippen ein und machten in den nächsten Gruppenstunden Sippenprogramm mit Spielen wie das „Eierspiel“ oder „Schrubberhockey“.

Alles in allem war das Juffijahr wieder mega toll. Die Juffis sind einfach die beste Stufe und unsere Leiter sind natürlich auch die Besten! 🙂

 

Juffibericht 2015/2016

Das Juffi-Jahr begann mit dem Stufenwechsel 2015. Als erstes spielten wir in den Gruppenstunden tolle und innovative Kennenlernspiele wie zB fallender Vorhang. In den folgenden Gruppenstunden wechselte das Programm in den neugegründeten Sippen, Spiel&Spaß, die Kreativ- und die Sportsippe, wöchentlich. Es wurde gekocht, Werwolf gespielt, tickende Zeitbombe, Räuber und Gendarm, sowie Kerzen gebastelt. Bei gutem Wetter haben wir auch die Initiative ergriffen und haben die Gruppenstunde bei Spielen wie Wikingerschach, Völkerball, Gordischer Knoten und Hase und Jäger, im Freien verbracht. Das war wie immer super toll! 

Im Februar haben wir uns in Echtrop zum Schlittschuhfahren, an der Eissporthalle, getroffen. Passend zu Karneval wurden veschiedene Papiermasken gebastelt. Mitte März haben wir eine Frühlingswanderung gemacht. 

Als Versuchskaninchen mussten wir in einer weiteren Gruppenstunde für ein Projekt der neu ausgebildeten Leiterinnen zum Thema: “Warstein is(s)t für mich…” herhalten. Dabei mussten wir eine Coullage zu dem Thema “Rund um Warstein” erstellen. In den letzten Gruppenstunden vor dem großen Sommerzeltlager gestalteten wir T-Shirts für den Juffi-Hajk zum Thema: Hai(k)-Alarm am Altmühlsee. Parallel wurden mit Ossis Hilfe Schwedenstühle gebaut. Der Juffi-Hajk im Zeltlager bestand aus einer Wanderung nach Gunzenhausen und zwei Übernachtungen im örtlichen Pfarrheim. Tagsüber waren wir oft Eisessen oder haben eine Schnitzeljagd gemacht, bei der wir uns verlaufen haben. Nachdem wir eine Stadtführung erfolgreich bestritten hatten, kamen wir im Pfarrheim an. Dort versuchten wir mega gute Spaghetti-Pizza-Burger. Nach noch mehr Eis begaben wir uns zurück in das Zeltlager. Nach dem Hajk begrüßten wir beim Stufenwechsel die neuen Stufenmitglieder. 

Als die Gruppenstunden wieder anfingen machten wir Gruppenstunden wo wir verschieden Knoten lernten, Schnitzel jagten und grillten. Schließlich war die neue Sippeneinteilung vollendet und wir zogen los zu einer wundertollen Juffi-Übernachtung in Körbecke. Dort besichtigten wir unter anderem den Möhneseeturm und schnabulierten vorzügliche Hot-Dogs. In den folgenden Gruppenstunden unternahmen wir ein paar mal sehr lehrreiche Wanderungen mit Quizfragen. Insgesamt hat uns das Juffi-Jahr mal wieder mega gut gefallen.

Gut Pfad

Eure supertollen Juffis!

 
Juffibericht 2014/2015
 
Zum Anfang des Juffi-Jahres 2014/15 haben wir eine schöne Herbstwanderung gemacht. Es sollte nicht die einzige Wanderung in diesem Juffi-Jahr sein. Von nun an haben wir in Gruppenstunden Spiele gespielt und Spaß gehabt. Nach dem Crepeessen im November haben wir im Dezember angefangen Plätzchen zu backen. Die Kreativ-Sippe holte dabei jedoch fast nur verkohlte Plätzchen aus dem Ofen. Auf der Weihnachtsfeier haben wir die gebackenen Kunstwerke mit samt der gekauften Spekulatius gegessen. Der Kinderpunsch floß in rauen Mengen. Hinzu kam das Wichteln, welches die Feier abrundete.
Das neue Kalenderjahr haben wir begonnen indem wir um Tische und Bänke herum geklettert sind. In einer anderen Gruppenstrunde haben wir Wraps gemacht und verspeist.
Im Frühjahr haben wir dann in den unterschiedlichen Sippen Fotogeschichten gebastelt. In den Monaten darauf haben wir ebenfalls viel gekocht. Bei einem spannenden Kickerturnier, gewannen die Spieler Henning und Steffen. Alle hatten viel Spaß.
Bei dem jährlichen Sommerzeltlager fand wieder der Juffi-Hajk statt. Diesmal ging in die Stadt Leer in Ostfriesland. Wir haben in einem schönen alten Schlosspark gefrühstückt. Auf dem Weg dorthin lief uns ein Hund hinter her. Am besten war die Besichtigung des Schlosses Evensberg. Im späten Sommer spielten wir weiterhin tolle Spiele wie “Britische-Bulldogge” oder Poker.
Im frühen Herbst ging die ganze Juffi-Stufe zu einem leckeren Essen in die Stadt Warstein. Dazu gingen wir in das Grillrestaurant “Harrys Grill”. Alle aßen eine leckere Pommes und waren anschließend satt. Auf dem schönen Schulhof der Grundschule der Stadt Warstein durften nachher alle noch schön spielen gehen.
Es war ein tolles Juffi-Jahr!