Vorstand

Den aktuellen Stammesvorstand bilden:

Jakob Schrewe: Vorsitzender

Karl-Jakob Enste: Vorsitzender

Lukas Schröder: Kurat

Meike Urbach: Kassiererin

Vorstand

V.l.n.r.: Jakob Schrewe, Meike Urbach, Lukas Schröder, Karl-Jakob Enste

Vorstandsbericht 2018

“Eine Erfolgsgeschichte wird 40 Jahre alt!”
Dieses Jahr war für uns alle ein ganz besonderes Jahr, ein Jubiläumsjahr. Der Pfadfinderstamm St. Petrus Warstein feierte sein 40-jähriges Stammesjubiläum. Außerdem wurde am Jahresende 2017 auch der Kompass Nr. 50veröffentlichtund zum fünften Mal das Friedenslicht aus Dortmund zu Fuß abgeholt. Auch die
Petruskirche und das Paulushaus, unser „Zuhause“, feierten in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum.
Doch neben unserem großen Jubiläum fanden auch noch viele andere Dinge statt, welche nicht zu kurz kommen sollen.
Zunächst einmal das Planungsfrühstück am Jahresanfang, bei dem viele Aktionen geplant und besprochen werden konnten. Für das Jubiläum wurden sogar zusätzlich eigene Planungsrunden gebildet. Hierzu ein Dank an alle Eventmanager 2018!
Durch eine Leiterausbildung, unter der Leitung von Nicole Heimlich und Christian Möser, konnten in diesem Jahr, an den Standorten Hardehausen und Hirschberg, gleich mehrere Leiter ausgebildet werden. Auch für die gesamte Leiterrunde wurde eine Leiterfortbildung unter professioneller Führung in der LWL-Klinik Warstein durchgeführt. Das Thema “Umgang mit schwierigen Situationen” wurde hierbei ausführlich behandelt. Am 28. Februar startete auch schon das Jubiläumsjahr mit der sogenannten “Jubiläumsleiterrunde”. In Form einer kleinen Party im Gruppenraum des Paulushauses diente sie als Auftakt und Einstimmung für das Jubiläumsjahr 2018. Davon gefolgt fand im April unser Stammes- und Jubiläumstag statt. An diesem Tag hat nichts gefehlt, Wanderung im Sauerland, Gondelbahn fahren, Festgottesdienst, Segnung der Jurte und Feier mit der Gemeinde und geladenen Gästen auf dem Kirchplatz. Wir bekamen zahlreiche Geschenke und wohlwollende Worte der Gäste und Freunde des Stammes. Neben dieser Veranstaltung bildete das “Ehemaligen-Zeltlager” den Höhepunkt des 40-jährigen
Jubiläums. Pfadfinder aus der aktiven und der ehemaligen Leiterrunde verbrachten zusammen ein Wochenende auf dem Zeltplatz am Eulenspiegel. Die Aktion war ein voller Erfolg und es sollen weitere Ehemaligen-Treffen,
auch in anderer Form, folgen, was wir sehr begrüßen. Großer Beliebtheit erfreut sich auch der neue Stammes-Merch. Diesen ziert das, extra entworfene,Jubiläumslogo.
Seit diesem Jahr sind wir nun auch stolzer Besitzer von einer Jurte und zwei großen Sudanzelten. Es soll nicht das einzige und letzte Schwarzzelt des Stammes bleiben. Ermöglicht wurde uns all dies durch eine Förderung der Sparkasse Lippstadt und dem Erzbistum Paderborn. Vielen Dank für diese Unterstützung! Die neuen Zelte haben nun zusammen mit ihren “alten Kollegen” eine neue Bleibe im ehemaligen Lehrerzimmer der Gutenbergschule gefunden. Der Bürgermeister der Stadt Warstein half uns dabei, endlich einen trockenen Lagerplatz für unser Material zu finden. Nochmals vielen Dank für die Hilfe! Leider gibt es auch schlechte Nachrichten zu verkünden,denn die Kicker-Aktion der DPSG-Paderborn wurde eingestellt und wir werden nun leider doch keinen neuen Kicker bekommen. Umso besser wird dafür unsere neue Küche im Kellergeschoss des Paulushauses. Die Planungen hierzu laufen auf Hochtour. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Küchenspender!
In der Mitte des Jahres besuchte ein Teil der Leiterrunde in Dortmund die Veranstaltung “Aktiv für Flüchtlinge”. Dort wurden in kurzen Workshops Themen der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit bearbeitet. Eine weitere Besonderheit war auch der Besuch zweier amerikanischer Studierender, die für eine Projektarbeit in Warstein zu Besuch waren. Der Einladung zu unserem Sponsorenlauf sind sie sofort gefolgt und hatten die Möglichkeit unserem Stamm und das Pfadfinden kennenzulernen.Das Pfadfinderjahr 2018 war vollgepackt mit Aktionen
und Termine. All das lässt sich nur gemeinsam und durch den Einsatz einer engagierten Leiterrunde ermöglichen. Wir hoffen, dass die Bereitschaft die Dinge gemeinsam anzupacken auch in Zukunft nicht verschwindet.
Großen Dank an euch alle!
“Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder!”
Euer Vorstand

 

Vorstandsbericht 2017

„Stillstand ist nutzlos. Es gibt eines oder das andere, entweder Fortschritt oder Nachlassen“ – Lord Robert Baden-Powell

Wir sinds, euer Vorstand! Wir heißen euch herzlich willkommen, zum Vorstandsbericht über das vergangene Pfadfinderjahr. Chronologisch, altbewährt und qualitativ. Zunächst gab es eine Stammesversammlung mit weitreichenden Folgen für die Besetzung des Vorstands. Markus Lankowski entschied sich dazu seinen Vorstandsposten, welchen er über neun Jahre gehütet hatte abzugeben. Als Nachfolger von Markus Lankowski wurde Karl-Jakob Enste in den Vorstand gewählt. Als neues Mitglied in unserer Runde trat Lukas Schröder, nach gewonnener Wahl, das Amt des Kuraten an.

Abenteuerlich ging es auch im kalten Dezember zu, als sich Gestalten des Nachts auf den Weg machten das Friedenslicht aus Dortmund zu Fuß abzuholen. Zur Freude des Vorstands erfreut sich diese Aktion zunehmender Beteiligung aus der Leiterrunde. Das Licht aus Bethlehem stellt mittlerweile einen besonderen Punkt im Jahr der Gemeinde dar. Die feierliche Verteilung des Lichtes erfolgte während der Friedenslicht-Messe, welche in diesem Jahr als Rahmen diente, für die Ehrung gleich mehrerer Mitglieder. Es erfolgte die offizielle Entlassung von Markus Lankowski aus dem Vorstand, Lukas Schröder erhielt sein Kuratenkreuz und für eine stolze Mitgliedschaft von 25 Jahren im Stamm wurde Andreas Schüerhoff von uns mit dem Georgspin ausgezeichnet.

Nach dem Jahreswechsel begannen wir unsere Ziele und Aktionen für das noch junge Jahr festzulegen und zu planen. Durch eine gute Mitarbeit der Leiterrunde wurden für alle Aktionen Organisatoren und Teilnehmer gefunden. Der Tatendrang der Leiterrunde manifestierte sich sogleich bei der ersten großen Aktion des Jahres, der Paulushausaktion. Das gesamte Frühjahr stand im Zeichen unserer Unterstützer, denn durch die Teilnahme des Stammes an der Spendenaktion der Sparkasse Lippstadt waren wir auf die Hilfe von Familie und Freunden angewiesen, welche uns letztendlich zum Sieg und 2500 € verholfen haben. Vielen Dank, dass ihr uns das ermöglicht habt!

Eine weitere Besonderheit stellten die vielen Aktionen rund um unser Spendenprojekt in Halmeu dar. Denn neben dem Fastenessen und dem Sponsorenlauf kam es dieses Jahr gleich zu mehreren persönlichen Begegnungen. Eine kleine Gruppe aus der Leiterrunde machte sich im Frühjahr auf den Weg zu einem Workcamp nach Halmeu und im Sommer besuchte uns eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen aus Halmeu, auf ihrem Besuch in Deutschland. Durch beide Treffen wurde unsere Freundschaft gestärkt und wir freuen uns auf weitere Projekte.

Der Sommer des Pfadfinderjahres fand seinen Höhepunkt im diesjährigen Stammeslager. Wir erlebten zehn atemberaubende Tage mit euch und sind rundum zufrieden. Dennoch sollte bei zukünftigen Lagern der Schutz des Banners eine größere Rolle spielen.

Nach einer zweijährigen Pause erfreute es den Vorstand, dass nun wieder ein Stammeseigenes Läuferteam beim Ironscout vertreten war. Der Herbst des Jahres fand seinen Anfang und mit ihm das Pfadfinderjahr 2016/2017 ein Ende.

Wir blicken mit euch zurück, auf ein gelungenes Jahr, in welchem wir durch die gute Arbeit der Leiterrunde unseren Mitgliedern zahlreiche schöne Augenblicke ermöglicht haben.

Dankeschön!

Der Vorstand